Curiosity

Abkühlung nötig?

Sonntag, 11. Juli 2010 von schudan

Ihr denkt euch gehts schlecht wegen der Hitze? Seid ihr deswegen schon fast gewaltitätig geworden?  Dann kann ich euch heute beruhigen, dass es andere schlimmer trifft.

Eine schwangere Frau hat gestern versucht im ICE die Fenster einzuschlagen, um an frische Luft zu kommen, da die Klimaanlage ausgefallen war. Im gleichen Zug saßen Schüler einer Klassenfahrt die dehydrierten und anschließen ins Krankenhaus mussten. (nähere Informationen unter anderem hier).

Ich hatte heute Glück mit meinen Zugverbindungen, im Früh-Regionalzug wars zwar noch von gestern recht heiß, aber da kann man ja die Fenster ganz aufreißen (und vor acht wars auch noch angenehm frisch draußen, nur 23 Grad) und am Fenster stehen im Fahrtwind.

Heute Mittag zurück im ICE hat dann die Klimaanlage funktioniert und es war angenehm.

Ach und übrigens: Wem immer noch zu warm ist: Prospekte anschauen hilft vielleicht weiter. Ein russisch/polnisch/rumänischer Supermarkt hier in der Nähe hat auf seiner Spezialitätenseite schon Lebkuchen im Angebot. und das noch vor Mitte Juli. ?-)

Kulinarisch kreativ

Montag, 17. Mai 2010 von schudan

Heute abend beim Kochen hatte ich einen kreativen Einfall.

Es gab Reste-essen, da noch einige Zutaten von dem Pizza-Abend von Samstag übrig war. und weiterhin hab ich das Karotten-Honig-Gemüse von Sarah Wiener von meiner Bahntastic v2.0-Reise nachgekocht.

Und da wir nächste Woche für zwei Wochen ein beschauliches kleines Dorf an der Ostseeküste in MeckPomm mit zehn Leuten “überfallen” habe ich noch nach ein paar Abendessensvorschlägen für den Urlaub gesucht.

Spontan ist mir dann was eingefallen, was dazu passen könnte und nach Recherche im Born to cook-Kochbuch staunte ich nicht schlecht.

Auf der Seite mit dem Rezept, das ich gesucht habe, stand folgender filosofischer Spruch, der wie die Faust aufs Auge in meine Situation gepasst hat:

 Kochbuchfilosofie

Kochbuchfilosofie

So, und da meine Miturlauber hier auch mitlesen, ist das Bild verwischt worden und ich werde auch nicht verraten, was es genau gibt. Es bleibt also spannend für euch :-)

Rheinsteig-Impressionen

Montag, 17. Mai 2010 von schudan

Da ich schon von mehreren Seiten angesprochen wurde, dass ich nicht mehr blogge, breche ich jetzt das Schweigen :-)

In den letzten Wochen hatte ich viel um die Ohren und hatte wenig Lust zum Bloggen, jetzt wird nachgeholt:

Über den 1. Mai war ich mehrere Tage Wandern entlang das Rheins, von Osterspai (bei Boppard) bis Rüdesheim.

Abends sind wir in den jeweiligen Etappenorten Essen gewesen.

In einem Restaurant war ein etwas komisch anmutender Hinweis auf der Speisekarte zu finden:

Speisekartenhinweis

Speisekartenhinweis (klick für größere Version)

Auf der Rückseite dann eine erstaunlich lange Liste von Zusatzstoffen:

Liste der Zusatzstoffe

Liste der Zusatzstoffe (klick für größere Version)

Schon Tage vor Erreichen unseres Zieles, bekamen wir immer wieder Hinweise, dass in Rüdesheim die Speisekarten mit extremen, überteuerten Touristenpreisen übersäät sind.  Aber als wir nach einem Regenschauer zur Kaffeezeit in einem Ortsteil von Rüdesheim eingekehrt sind, staunte ich nicht schlecht, denn die Weinkarte sah so aus:

Weinkarte Schatzkammer

Weinkarte Schatzkammer (klick für größere Version)

Leider sind die Beleuchtungssituationen in Gasträumen etwas suboptimal zum Fotographieren, deswegen konnte ich keine besseren Fotos machen.

Vor ein paar Tagen war auch bei Spiegel dieser Artikel über die Königsetappe des Rheinsteigs, die wir natürlich auch nicht ausgelassen haben.

Leben wie Gott in…

Samstag, 20. Februar 2010 von schudan

…fränkisch Nizza :-)

Heute bleib ich dem WienerWald fern, denn in meiner Küche, da koch ich gern.

Lecker

Lecker

Es gab Rindfleisch mit Rahmsoße an einem Gemüsequartett aus Karotten, Rosenkohl, frischen Champignons und Bratkartoffeln.

Boah, war das lecker *schleck*. Jetzt hab ich nur noch ein Problem: Wer räumt den Saustall wieder auf ?…..

BigMäc Index

Donnerstag, 07. Januar 2010 von schudan

Dank der britischen Wochenzeitschrift The Economist und deren Einführung des Big-Mäc Indices können ökonomische Zusammenhänge zwischen Wechselkursen und Kaufkraft sehr einfach erklärt werden.

Die Geschichte klingt fast schon zu simpel. Mit einem BigMäc, der überall die gleiche Größe, Inhalt und Qualität besitzt kann durch Umrechnung der jeweiligen Kosten in Landeswährung in US-Dollar die Kaufkraftparität und somit die Über- oder Unterbewertung der Währung bestimmt werden.

Somit ist bewiesen: BWL kann durchaus lustig und interessant gestaltet werden,….

Der Backofen- das Gegenteil eines Perpetuum Mobile

Freitag, 23. Oktober 2009 von schudan

Mit einem Backofen aus dem Bosch-Siemenes Hausgeräte-Imperium kann man tolle Sachen machen: Kuchen Aufläufe, Brot und wenns schnell gehn muss auch Tiefkühlpizza.

Was aber nur sehr wenige Leute wissen (nämlich die, die das Handbuch detailliert durchlesen:

Man kann auch Joghurt machen.

Und was braucht man dazu als Zutat? Joghhurt! Ja genau.

Physiker und Thermodynamiker träumen ja vom Perpetuum Mobile, einer Aparatur, die mehr Energie herstellt als sie verbraucht. Ein Beispiel ist ein Elektromotor der einen Dynamo antreibt, dieser soll im Falle des Perpetuum Mobile soviel Strom erzeugen, dass Fremdgeräte betrieben werden können, aber auch der Elektromotor damit angetrieben werden kann. Die Nichtexistenz eines solchen Gerätes kann leider seit langer Zeit beweisen werden. Wiki hat weiter Infos.

Der Backofen ist quasi das Gegenteil: Mit dem Endprodukt kann, welch Wunder, das

Endprodukt hergestellt werden…

joghurt

(vielen Dank an dieser Stelle an meine Schwester für die Information, ich hab das Handbuch nicht gelesen, sondern nur schnell durchgeblättert,…

mobile net addicted

Dienstag, 21. April 2009 von schudan

Woran merkt mann dass man zu viel mit dem Mobilkommunikator mobil im Netz surft?

Ganz einfach: Wenn man in Word ein  Spezifikationsdokument anschaut mit einer sehr detailreichen Skizze und doppelt auf das Bild klickt und wartet, bis sich der Teil bildschirmfüllend darstellt :-D

Mist, ich hätte nicht gedenkt dass mir sowas passiert….

dunkler Humor zu Ostern

Sonntag, 12. April 2009 von schudan

Gerade im Netz bin ich auf einen makaberen, tragischen Film gestoßen, achtung: nichts für schwache nerven:

Wer oder was ist Kingklip

Freitag, 27. Februar 2009 von schudan

Heute hatte ich in der Kantine die Auswahl bei den warmen Mahlzeiten zwischen Heidelbeerpfannkuchen, Spare Ribs, einem veg. Nudelgericht und Kingklip.

Da ich nur auf gut Glück raten konnte, was das ist, habe ich auf volles Risiko gespielt und den Fisch gewählt.
Schmeckt gar nicht mal so schlecht…

Ach ja wer sich wie ich auch informieren will:
Wikipedia weiß wie fast immer bescheid

 

© schudan – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)