Curiosity

Abkühlung nötig?

Sonntag, 11. Juli 2010 von schudan

Ihr denkt euch gehts schlecht wegen der Hitze? Seid ihr deswegen schon fast gewaltitätig geworden?  Dann kann ich euch heute beruhigen, dass es andere schlimmer trifft.

Eine schwangere Frau hat gestern versucht im ICE die Fenster einzuschlagen, um an frische Luft zu kommen, da die Klimaanlage ausgefallen war. Im gleichen Zug saßen Schüler einer Klassenfahrt die dehydrierten und anschließen ins Krankenhaus mussten. (nähere Informationen unter anderem hier).

Ich hatte heute Glück mit meinen Zugverbindungen, im Früh-Regionalzug wars zwar noch von gestern recht heiß, aber da kann man ja die Fenster ganz aufreißen (und vor acht wars auch noch angenehm frisch draußen, nur 23 Grad) und am Fenster stehen im Fahrtwind.

Heute Mittag zurück im ICE hat dann die Klimaanlage funktioniert und es war angenehm.

Ach und übrigens: Wem immer noch zu warm ist: Prospekte anschauen hilft vielleicht weiter. Ein russisch/polnisch/rumänischer Supermarkt hier in der Nähe hat auf seiner Spezialitätenseite schon Lebkuchen im Angebot. und das noch vor Mitte Juli. ?-)

Basisdemokratie

Montag, 21. Juni 2010 von schudan

Hier gibts demnächst einen basisdemokratischen Volksentscheid für/gegen das Rauchverbot in Festzelten/Kneipen etc.

Der Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) macht zur Zeit kräftig Werbung in den Städten, dass gegen das Verbot gestimmt wird.

Das ganze sogar überraschend für unser konservativer Bundesland knapp unter der Gürtellinie ( im wahrsten Sinne des Wortes), nämlich mit einem “Arschgeweihtatoo”  der besonderen Art (online gefunden bei der Süddeutschen).

Dass die Welt im weiß-blauen Bundesland noch in Ordnung ist, geht aus einem Artikel der tz hervor: Die Plakate in Nürnberg  mussten wieder entfernt werden.  Somit war die ganze Aufstellung quasi für den Arsch…

Rheinsteig-Impressionen

Montag, 17. Mai 2010 von schudan

Da ich schon von mehreren Seiten angesprochen wurde, dass ich nicht mehr blogge, breche ich jetzt das Schweigen :-)

In den letzten Wochen hatte ich viel um die Ohren und hatte wenig Lust zum Bloggen, jetzt wird nachgeholt:

Über den 1. Mai war ich mehrere Tage Wandern entlang das Rheins, von Osterspai (bei Boppard) bis Rüdesheim.

Abends sind wir in den jeweiligen Etappenorten Essen gewesen.

In einem Restaurant war ein etwas komisch anmutender Hinweis auf der Speisekarte zu finden:

Speisekartenhinweis

Speisekartenhinweis (klick für größere Version)

Auf der Rückseite dann eine erstaunlich lange Liste von Zusatzstoffen:

Liste der Zusatzstoffe

Liste der Zusatzstoffe (klick für größere Version)

Schon Tage vor Erreichen unseres Zieles, bekamen wir immer wieder Hinweise, dass in Rüdesheim die Speisekarten mit extremen, überteuerten Touristenpreisen übersäät sind.  Aber als wir nach einem Regenschauer zur Kaffeezeit in einem Ortsteil von Rüdesheim eingekehrt sind, staunte ich nicht schlecht, denn die Weinkarte sah so aus:

Weinkarte Schatzkammer

Weinkarte Schatzkammer (klick für größere Version)

Leider sind die Beleuchtungssituationen in Gasträumen etwas suboptimal zum Fotographieren, deswegen konnte ich keine besseren Fotos machen.

Vor ein paar Tagen war auch bei Spiegel dieser Artikel über die Königsetappe des Rheinsteigs, die wir natürlich auch nicht ausgelassen haben.

Street View-Fahrzeug

Dienstag, 06. April 2010 von schudan

Heute hab ich mal wieder ein Street View Fahrzeug gesichtet. Der Teleskopmast war umgeklappt und die Mess- und Aufnahmetechnik mit einer Plane abgedeckt. Aus PR-Gründen sind die Autos mittlerweile auch um einiges auffälliger gestaltet. Letzten Sommer sind die Opel rein an den Teleskopmasten zu erkennen gewesen, wie man hier sehen kann, sind nun auffällige Werbeflächen am Fahrzeug angebracht.

Street View

Street View

Trainingslager

Sonntag, 10. Januar 2010 von schudan

hier gibt es zur Zeit ein traumhaftes Winterwetter, das habe ich heute voll ausgenutzt, und bin mit dem Rad unterwegs gewesen. Eine unter  normalen Umständen  Mini-Tour, die aufgrund des Schnees doch anspruchsvoll und anstrengend war.

Um bei diesem Wetter zu fahren sollte man folgendes beachten:

  • Wer mit einem Auto ohne Hilfe von ABS und ESP bei Schnee auf rutschigem und eisigen Untergrund nicht fahren kann sollte lieber absteigen und das rad als rollenden Gehstock benutzen
  • Man sollte es möglichst nicht so wie ein Freak, den ich gesehn hab, machen: Mit dem Hund an der Leine am Lenker über rutschigen Untergrund fahren, wenn der Hund einmal ruckartig zieht,tuts einen Augenblick später weh ;-)
  • Beim Downhill auf langsamere Schlittenfahrer achten, die man überholt ;-)
  • Neben der Schönheit der weißen Winterwelt übt man nebenher noch Fahrsicherheit und Balance in sich sehr schnell wechselnden Untergrundbeschaffenheiten, somit ein sehr gutes Training für die kommende Saison

Leider gibt es keine mir bekannte Methode um den Riesenspaß, den ich hatte, so einzufangen, dass dieser richtig rüberkommt, deswegen hier nur zwei nette Schilder auf der Strecke heute: Eine Information für einen alten Truppenübungsplatz der hier stationierten US-Soldaten und eine Schildkonstellation, die außerhalb Deutschlands Schilderwahn ihresgleichen sucht:-)

You are now entering the american sector

You are now entering the american sector

unnütz?

unnütz?

Entspannung pur

Samstag, 31. Oktober 2009 von schudan

Letzte Woche war für mich sehr ereignisreich, hier einige wichtige Erkenntnisse:

  • die kroatische Währungseinheit heisst Kuna, dabei heisst es einerseits “5 Kuna” andrerseits “2 Kune” auf den Münzen
  • Wie bemerkt man, dass man tief entspannt ist? - Wenn man beim Bilder aufs Netbook übertragen nicht mehr weiss, wo der USB Anschluss ist.
  • Ein neues Gefühl für mich: morgens um 6 Uhr aufwachen und vollkommen ausgeschlafen sein
  • Das Meer kann von mäßigem Wind und Wellengang über Nacht spiegelglatt und windstill werden und am darauffolgenden Tag wieder stärkeren Seegang und starken Böen haben, und das alles im gleichen Gebiet.
  • Und die zwei wichtigsten Erkenntnisse: Segeln macht Spaß und ich bin wohl recht seefest :-)

Die Partei “Die Linke” ist gegen….

Montag, 31. August 2009 von schudan

… vieles.

Wie man auf Ihren Wahlplakaten lesen kann.

  • Gegen die Rente mit 67
  • Gegen Hartz 4
  • Gegen den Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr

Aber was wohl niemand zugeben will: Die Linke ist sogar gegen Usability (schlechte deutsche Übersetzung: “Gebrauchstauglichkeit”) ihrer Plakate.

Wenn ich hier stadeinwärts fahre, dann lächelt mir ganz groß Herr Gysi entgegen. Mehr konnte ich leider nicht erkennen, denn das Plakat hatte den restlichen Text in so einer kleinen Schrift, dass man das nicht mal im Stau vom Auto aus lesen kann ohne Fernglas. Zudem steht das Plakat an einer 4-spurigen Straße auf der linken Straßenseite,…

Die Frage die sich mir stellt:

Haben die wirklich einen Grafiker engagiert, der den Text aus Versehen so klein gesetzt hat oder wollen die Linken sich absichtlich von Inhalten distanzieren?

Rücksichtsnahme auf Club-Anhänger bei DB Regio Nordbayern

Mittwoch, 19. August 2009 von schudan

Heute morgen staunte ich nicht schlecht als ich in der Bahn saß, die Deutsche Bahn hat doch überaus großes Mitgefühl mit den Fans das  FC Nürnberg)

Stand da doch:  “aus Rücksicht auf die Anhängerschaft des 1.FC Nürnberg ist das Rauchverbot in diesem Zug aufgehoben”. Und wie ihr selbst sehen könnt, scheint das Ding echt zu sein, denn die Farben und der Font der Bahn Corporate Identity wurden eingehalten und sind auch so Offensichtlich im Zug plaziert gewesen, dass da jeder Zugbegleiter drauf stoßen muss bei der Fahrkartenkontrolle.

DB Rücksicht auf Club Fans

DB Rücksicht auf Club Fans

Entschuldigt das bild aber der Zug wackelt ziemlich und mein Mobilrechner hat nicht gerade die beste optische Einheit ihrer Klasse verbaut :-)

Heimspiel

Freitag, 26. Juni 2009 von schudan

Mittlerweile sind es nur noch 29 Tage, bis auf dem Wasen keine Hasen grasen, sondern das Ultimative Heimspiel stattfindet.

Ca 60000 Leute werden wie ich live dabei sein, ZDF Doku (die sich mit dem Kika die Frequenz teilen) überträgt live ins Fernsehen, Im Radio übertragt SWR1 und dasding live mit und in mehreren Städten werden Kinosäale angemietet auch dorthin übertragen, das wird rocken.

Liegengelassene Gegenstände entlang von Kraftstraßen

Dienstag, 02. Juni 2009 von schudan

Am Wochenende war ich in Aidlingen beim Abendprogramm.

@ Ruth: sehr lustige Aktion: die Mädels haben übrigens gekreischt, als es hieß: “und unser nächster Gast ist eine kreative Frau,  Erzieherin,…”. Aber sie verstummten, als der Moderator “siebzigjährige Frau” sagte :-).

Der angekündigte Gast war übrigends dann Schwester Tilly, die mit ihren 70 Jahren auf dem Moped durch das Zelt gecruist ist, Respekt.

Auf der Rückfahrt habe ich dann erlebt, wie eine mögliche Erklärung sein kann, warum manchmal komische Dinge entlang von Straßen liegen:

Nämlich viel Saß und eine Menge Übermut… Denn am 300m-Schild von Grunbach lag eine Nacht lang ein schwarzer Puma Schuh :-D Der Schuh ist mittlerweile wieder wohlbehalten bei seinem Beläufer (oder Besitzer) zurück, und unsere Erinnerung um eine krasse Aktion reicher,…

 

© schudan – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)