Curiosity

Toylets

Tags:

Ja, ich weiß, lange hats gedauert, bis ich wieder bloggenswertes gefunden habe, das einem Eintrag würdig ist.

Hier gab es ja schon öfters sehr technikaffines und auch dieses mal geht es in die Richtung.

Stellt euch vor, ihr seid in einer Bar, beim austreten misst das Pissoir automatisch über Druck und Länge der Blasenentleerung die Menge des Urins und vergleicht diese mit den Vorgängern.

Gibts nicht? Gibts doch! Aber leider nur nicht bei uns sondern im doch sehr technikaffinen Japan.

Nachdem es um die Firme die früher einmal den Megadrive als Spielekonsole hatte, ruhig geworden war, treten sie jetzt mit so genannten toylets wieder auf.

Nähere Informationen auf deren Seite. Übrigens: Wer japanisch kann: Ich wäre an einer Übersetzung interessiert, einfach hier als Kommentar posten. Danke schonmal dafür.

Gefunden habe ich das übrigens auf der Seite mit dem nett zu lesenden journalistischen Artikeln hier.

Übrigens wenn wir schon dabei sind: ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich einen Wirtschaftsartikel dort gelesen habe der allen ernstes mit “Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt” beginnt.

Soviel mal für heute…

Dieser Beitrag wurde am Donnerstag, 20. Januar 2011 um 22:01 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Netzfundstücke, komisches abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

« Tarifchaos mit Verkehrsverbünden und der DB – 

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Einen Kommentar hinterlassen

 

© schudan – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun)